Schüler nachhaltig für Naturwissenschaft und Technik begeistern, ist der Leitgedanke, der die Arbeit unseres Schülerforschungszentrums bestimmt. Das Bildungs- und Forschungszentrum Berlin (kurz BFZ) verfolgt dieses Ziel mit mehreren Ansätzen.

Oft gibt es über den Schulunterricht hinaus keine ansprechenden Möglichkeiten, sich mit Naturwissenschaft und Technik auseinander zu setzen, oder es fehlen interessierte Mitschüler und Gesprächspartner. In den Räumlichkeiten des BFZ können Schüler eigene Forschungsprojekte verwirklichen und werden dabei von einem Team aus ehrenamtlich arbeitenden Studenten und Wissenschaftlern betreut. Unterstützt werden Projektarbeiten in allen MINT Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Das Angebot richtet sich an Schüler ab der achten Klasse bis zum Abitur. Zahlreiche dieser Projekte werden im Rahmen von Wettbewerben wie Jugend forscht durchgeführt. Darüber hinaus kommen Schüler in Kontakt mit Wissenschaftlern an Forschungsinstituten und Universitäten, die an ähnlichen Themengebieten forschen.

[wzslider]

Immer wieder fehlt Schülern die Eigeninitiative, oder auch der Mut, an einem Wettbewerb wie Jugend forscht teilzunehmen, oder eine eigene Projektidee zu verwirklichen. Bei Informationsveranstaltungen in Berliner Schulen lernen Schüler die Angebote des BFZ kennen. Mit Showexperimenten wird gezeigt, wie man zu einer Projektidee gelangt, und es werden spannende Projekte präsentiert, die in den vergangenen Jahren durchgeführt wurden.

„Das versteh ich doch sowieso nicht“, oder „Echt langweilig“ sind häufige Vorurteile, mit denen Naturwissenschaft konfrontiert ist.  Das BFZ beteiligt sich an zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen und zeigt, dass naturwissenschaftliche Forschung spannend ist und nicht nur hochqualifizierten Wissenschaftlern vorbehalten ist. Schüler haben hier die Möglichkeit, ihre eigenen Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.